Skip to main content

Passende Transportboxen für Ihre Terrarium Tiere

Welche ist die passende Box, wenn das Tier mal transportiert werden muss?

Vor dem Kauf und Transport des neuen Haustieres sollten Sie sich über das benötigte Transportbehältnis Gedanken machen. Bei Abholung des Tieres oder auch für einen Umzug oder Besuch eines Tierarztes ist das Tier entsprechend gesichert zu transportieren. Gut geeignet als vorübergehendes Terrarium beim Transport ist eine sogenannte Fauna-Box, auch Faunarium genannt.

Dabei handelt es sich um ein kleines, leichtes Behältnis aus Plastik, der Deckel ist mit Lüftungsschlitzen ausgestattet. Alternativ lassen sich die Tiere natürlich auch in einem Karton oder einer Box aus anderem Material (z.B. Styropor) transportieren. Wichtig ist, dass das Behältnis gut geschlossen ist einerseits, damit die Tiere nicht abhauen können, und ausreichend belüftet andererseits, damit sie nicht ersticken.

Stress für das Tier vermeiden

Je nach Dauer des Transports ist die Box entsprechend den Bedürfnissen des Tieres zu klimatisieren. Zu kalte Luft oder zu starke Hitze beispielsweise sind zu vermeiden. Styropor eignet sich gut, um eine Temperatur relativ konstant zu halten. Keinesfalls darf die Box fallen gelassen werden oder starke Erschütterungen erleiden.

Der Transport ist für die Tiere ohnehin mit großem Stress verbunden; sie sollten daher nicht unnötig in der Kiste umherrutschen, wobei sie sich zudem schwerwiegend verletzen könnten. Der Boden der Transportbox ist daher mit einem rutschfesten Belag (z.B. ein Teppich) auszulegen.

Verschiedene Arten von Transportboxen für Terrarium Tiere

[child-pages]

Richtig gute Reptilien Transportbox

Platzierung nach Amazonverkaufsrang Zuletzt aktualisiert am: 12.12.2019 um 14:02 Uhr.
Scroll Up